Download

Mit O&O SpeedCheck können Sie Ihr Windows-System in einem fragmentierten und defragmentierten Zustand simulieren. Dabei werden keine Daten geschrieben, sondern ausschließlich Testdaten direkt von der Festplatte gelesen. Nach Abschluss der Simulation wird ein Vergleich der beiden Testzeiten und eine mögliche Geschwindigkeitssteigerung ausgeben. Sie können daran ablesen, in wieweit Ihr PC-System durch eine regelmäßige und gründliche Defragmentierung beschleunigt werden könnte.

Das Verfahren

Das verwendete Verfahren unterteilt sich in zwei Phasen: simuliertes Lesen von fragmentierten Dateien und simuliertes Lesen derselben Dateien, wenn Sie in einem defragmentierten Zustand wären. Zum Lesen werden keine realen Dateien verwendet, sondern es werden auf Festplattenebene vom Start der Partition C: kontinuierlich die Dateien hintereinander gelesen.

Beim Lesevorgang mit fragmentierten Dateien wird die Testdatei geöffnet und es werden entsprechend der Anzahl der Fragmente Leseoperationen durchgeführt. Dies simuliert das Lesen von fragmentierten Dateien durch das Betriebssystem. Beim Lesevorgang mit den defragmentierten Dateien werden diese in einem einzigen Lesevorgang in den Speicher geladen.

Das Ergebnis

Der Geschwindigkeitszuwachs ergibt sich durch den Vergleich der jeweiligen Gesamtzeit für beide Durchläufe. Um Nebeneffekte durch das Betriebssystem und im Hintergrund laufende Anwendungen so gut wie möglich auszugleichen, werden beide Testreihen jeweils fünf Mal durchgeführt. Es empfiehlt sich aber dennoch, auf die Nutzung anderer Anwendungen während des Testlaufs zu verzichten. Insbesondere Datei-Operationen können zu einer Verzerrung des Ergebnisses führen.