O&O SafeErase 6 löscht vertrauliche Geschäftsdaten jetzt auch unter Windows Server 2012 sicher

Der unachtsame Umgang mit vertraulichen Geschäftsdaten ist eine der häufigsten Ursachen dafür, dass diese in die Hände von Unbefugten gelangen. Die meisten Unternehmen schützen sich umfassend nach außen gegen Viren- und Hackangriffe. Doch wenn alte Hardware entsorgt werden muss, dann wird das sichere Löschen der Daten häufig vergessen oder ignoriert. O&O SafeErase 6 bietet speziell für Unternehmen eine einfache, komfortable und preisgünstige Lösung.

Berlin, den 5. Dezember 2012 – Die Berliner O&O Software GmbH, Spezialistin für Datensicherheit und Datenrettung, stellt ihre neueste Version von O&O SafeErase 6 Server vor, die jetzt auch Windows Server 2012 nativ unterstützt. Werden Daten nur mit den Bordmitteln von Windows gelöscht, so können sie mühelos mit spezieller Software innerhalb kürzester Zeit wiederhergestellt werden. Dies stellt eine potenzielle Gefahr für den Verlust sensibler Daten dar, zumal gerade bei der Entsorgung von Arbeitsplatz- und Serversystemen häufig nicht mehr nachvollziehbar ist, wo und in welchen Händen diese Geräte landen.

Die neue Version 6 ist für Administratoren die Lösung, um durch sicheres Löschen von Dateien, Partitionen und gesamter Festplatten für den notwendigen Datenschutz zu sorgen. Neben zahlreichen Verbesserungen wurde die Funktionalität nochmals deutlich erweitert.

O&O SafeErase bietet eine Analysefunktion, die sämtliche Datenträger im Rechner nach nicht sicher gelöschten Dateien und auch potenziellen anderen Risikodateien wie Internet-Verläufen oder Cookies sucht. Im Anschluss an diese Analyse kann der Server oder auch die Workstation mit nur einem Klick sicher bereinigt werden. Auch werden SSDs automatisch erkannt und Löschvorgänge ressourcenschonend via TRIM-Befehl ausgeführt.

Die Workstation und Server Edition von O&O SafeErase ermöglichen ein paralleles und sicheres Löschen von allen Datenträgern, so dass eine erhebliche Zeiteinsparung erreicht werden kann. Diese neuen Editionen richten sich vor allem an Firmen, die ihre Datenträger vor der Entsorgung sicher von vertraulichen Geschäftsdaten bereinigen möchten. O&O SafeErase löscht mit national und international anerkannten Verfahren sensible Daten so sicher, dass selbst mit spezieller Soft- und Hardware eine Rekonstruktion nicht mehr möglich ist.

Neue und überarbeitete Funktionen

Skripte einbinden:

Die Kommandozeilenversion ermöglicht es, O&O SafeErase in eigene Skripte einzubinden, die automatisch ausgeführt werden können. Sie eignet sich insbesondere für den Einsatz wiederkehrender Löschaufgaben.

Löschen des gesamten Rechners und SSDs:

Sämtliche Dateien, Einstellungen, Applikationen und das Betriebssystem werden derart gelöscht, dass eine Wiederherstellung ausgeschlossen ist. Die Löschung des gesamten Rechners inklusive der Systempartition ist ohne Boot-Medium möglich. Nach einem Neustart des Systemstarts beginnt der Löschvorgang automatisch. Unterstützt eine SSD kein TRIM, werden die Daten mit Nullen überschrieben, um Verschleißeffekte zu vermeiden.

Mehrere Datenträger gleichzeitig löschen:

Mit O&O SafeErase Workstation und Server Edition ist es möglich, dass freier Speicherplatz und Partitionen von unterschiedlichen physikalischen Datenträgern parallel gelöscht werden kann. Der Löschvorgang geschieht gleichzeitig und nicht, wie mit der Professional Edition, nacheinander. Dadurch können Unternehmen gerade bei großen Datenvolumen viel Zeit sparen.

Sechs Löschmethoden:

Das einfache Überschreiben der Daten mit Nullen ermöglicht es, gering sensible Daten schnell zu löschen. Der Anwender kann bei O&O SafeErase zusätzlich aus fünf weiteren Methoden zum sicheren Löschen wählen. Die Löschmethoden unterscheiden sich dabei durch die Anzahl der Durchläufe und die Art des Überschreibvorgangs. Neben standardisierten Löschverfahren des U.S. Departments of Defense und des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik kann auch die Gutmann-Methode gewählt werden, die höchsten Sicherheitsanforderungen gerecht wird und die Daten 35 Mal überschreibt.

Internet-Security:

O&O SafeErase listet pro Browser alle gespeicherten Informationen – beispielsweise Cookies, Formulardaten oder Internet-Historien – auf, die einzeln oder gebündelt sicher gelöscht werden können. Nach dem Löschvorgang kann niemand mehr die Internet-Aktivitäten nachvollziehen und Online-Accounts sind vor unbefugtem Zugriff geschützt.

Unterstützung von Multikern-Prozessoren:

Der Löschvorgang wird stark beschleunigt, da die Rechenleistung vollständig genutzt wird.

O&O SafeErase ohne Installation nutzen:

Für den Einsatz von O&O SafeErase auf verschiedenen Servern und Rechnern eines Unternehmens bietet O&O das spezielle Administrationspaket O&O BlueCon. Es enthält neben O&O SafeErase eine Vielzahl weiterer Systemrettungs- und Sicherheitsprogramme, die einem Administrator den umfassenden Zugriff auf ein Windows-System geben. Selbst auch dann, wenn keine Zugangsberechtigung existiert oder das Kennwort für das System vergessen wurde. O&O BlueCon kann direkt von CD oder USB-Stick gestartet werden und basiert auf Windows PE, so dass die Bedienung vollkommen intuitiv und nahezu identisch zu einem normalen Windows-System ist.

Studie: “Deutschland Deine Daten”

Studie zum Datenschutz bei gebrauchten Datenträgern:
Studie: “Deutschland Deine Daten”, Download PDF

O&O SafeErase 6 löscht vertrauliche Geschäftsdaten jetzt auch unter Windows Server 2012 sicher

O&O SafeErase