O&O DiskRecovery 7: Professionelle Datenrettung auf Knopfdruck – im akuten Notfall auch ohne Installation

Das neue O&O DiskRecovery 7 sucht und rekonstruiert versehentlich gelöschte oder durch Softwarefehler verlorene Daten. Dabei prüft O&O DiskRecovery jeden Sektor der Festplatte, der Speicherkarte oder des USB-Sticks nach verlorenen Dateien. Mit der neuen O&O DiskRecovery 7 Professional Edition können unbegrenzt viele Dateien pro Suchlauf wiederhergestellt werden. Versehentlich gelöschte Dateien lassen sich auch direkt von Digital-Kameras, Speicherkarten und USB-Sticks wiederherstel

Berlin, 29. März 2011 – Das neue O&O DiskRecovery 7 sucht und rekonstruiert versehentlich gelöschte oder durch Softwarefehler verlorene Daten. Dabei prüft O&O DiskRecovery jeden Sektor der Festplatte, der Speicherkarte oder des USB-Sticks nach verlorenen Dateien. Mit der neuen O&O DiskRecovery 7 Professional Edition können unbegrenzt viele Dateien pro Suchlauf wiederhergestellt werden. Versehentlich gelöschte Dateien lassen sich auch direkt von Digital-Kameras, Speicherkarten und USB-Sticks wiederherstellen, sofern diese unter Windows als Laufwerk unterstützt werden. Für die Datenrettung im Unternehmen bieten sich die Admin oder Tech Editionen von O&O DiskRecovery 7 an. Diese Versionen werden mit O&O BuildPE ausgeliefert, dies ermöglicht Administratoren beispielsweise, mit O&O DiskRecovery 7 auch dann Daten zu retten, wenn das Windows-Betriebssystem fehlerhaft ist oder nicht mehr startet.

Neue und überarbeitete Funktionen

O&O DiskRecovery im Notfall anwenden:

Eine Datenrettung kann mit der Instant-Installation von O&O DiskRecovery 7 durchgeführt werden, ohne wichtige Datenbereiche zu überschreiben. Die Installation erfolgt über einen zweiten Rechner, die Dateien werden über einen portablen Datenträger oder im Netzwerk zur Verfügung gestellt.

Einbindung Datensicherung:

In O&O DiskRecovery lassen sich Datensicherungen einbinden, die mit O&O DiskImage erstellt wurden. Um einen Datenverlust aufgrund eines Hardware-Defektes zu vermeiden, kann mit dem gesondert erhältlichen O&O DiskImage eine forensische Sicherung erstellt werden. Bei dieser umfassenden Sicherung werden auch die – vermeintlich – freien Speicherplätze gesichert, so dass zu einem späteren Zeitpunkt eine Datenrettung durchgeführt werden kann, ohne die ursprüngliche Hardware belasten zu müssen.

Verschiedene Suchalgorithmen:

O&O DiskRecovery kombiniert die Suchverfahren der erfolgreichen Datenrettungsprodukte O&O DiskRecovery, O&O UnErase sowie O&O FormatRecovery. Die drei integrierten Suchverfahren wenden unterschiedliche Technologien zur Datenrettung an, die sich gegenseitig optimal ergänzen.

Für die schnelle Suche kann der Suchalgorithmus von O&O UnErase angewendet werden, der für die Suche nach Dateien selbst auf sehr großen Festplatten wenig Zeit in Anspruch nimmt und die Dateien mit sämtlichen Dateiinformationen wiederherstellt.

Die erweiterten Funktionen der speziellen Suchalgorithmen von O&O FormatRecovery ermöglichen das Auffinden und Ignorieren von defekten Sektoren. Dadurch ist eine Datenrettung auch bei beschädigten, aber noch ansprechbaren Datenträgern möglich.

Die Suchalgorithmen von O&O DiskRecovery durchsuchen jeden Sektor der Festplatte, der Speicherkarte oder des USB-Sticks nach verlorenen Dateien. Selbst bei formatierten oder zerstörten Dateisystemen besteht die Chance, noch Daten zu rekonstruieren. Nach Abschluss eines Scanvorgangs ist eine Vorschau auf die wiederherstellbaren Dateien möglich. O&O DiskRecovery unterstützt in der Vorschaufunktion diverse Bild- und Textformate, unter anderem JPEG, BMP, TIF u.v.a.

O&O-DeepScan-Option:

Die Option O&O DeepScan ermöglicht die Suche auch nach besonders kleinen Dateien, die zum Beispiel im Master File Table gespeichert wurden. Durch die Verwendung der maximalen Suchtiefe ist die Wiederherstellung auch solch kleiner Dateien möglich.

O&O-RawScan-Option:

Sollten die gelöschten Daten sich auf einem formatierten Datenträger befinden, kann durch die Aktivierung der Option O&O RawScan das Dateisystem ignoriert und so auch noch von formatierten Datenträgern eine Datenrettung ermöglicht werden.

O&O-SmartScan-Option:

O&O SmartScan löst bei der Datenrettung das Problem, dass oftmals nicht nur gelöschte, sondern auch vorhandene Dateien unnötigerweise wiederhergestellt werden. Dank O&O SmartScan werden existierende Dateien herausgefiltert und so der Such- und Wiederherstellungsvorgang erheblich beschleunigt.

Filterfunktion:

Die Suchergebnisse lassen sich übersichtlicher gestalten, da sie aufgrund der Größe oder zeitlich (Erstellung / letzte Änderung / letzter Zugriff) gefiltert werden können. Zusätzlich können leere Verzeichnisse oder Dateien ausgeblendet werden.

Datenrettung im Unternehmen (O&O DiskRecovery 7 Admin und Tech Edition)

Die Admin – und Tech Edition von O&O DiskRecovery 7 wird mit O&O Build PE ausgeliefert. Dieser Assistent ermöglicht die Erstellung eines Boot-Mediums, von dem O&O DiskRecovery direkt ausgeführt werden kann (Instant-Installation). Zusätzlich enthält das Boot-Medium zusätzliche Systemrettungsprogramme von O&O, mit dem auf die Windows-Registry oder auf gespeicherte Dateien zugegriffen werden kann. Dadurch ist eine Datenrettung selbst bei fehlerhaftem oder gar nicht mehr startendem Windows möglich – auf allen Rechnern im gesamten Unternehmen.

Unterschiede der Versionen

Die Professional Edition eignet sich vor allem für Endanwender, die Daten auf ihrem eigenen System retten möchten, es handelt sich um eine rechnergebundene Lizenz.

Die Admin Edition darf auf eine beliebige Anzahl an Rechnern innerhalb eines Unternehmens durch die lizenzierte Person eingesetzt werden. Die Admin Edition ist ideal für alle Unternehmen, die Daten von eigenen Rechnern retten müssen und die Kosten einer Einzellizenzierung sparen möchten.

Die Tech Edition erlaubt die Anwendung von O&O DiskRecovery auf unternehmensfremden Rechner. Der lizenzierte Techniker darf mit einer Lizenz beliebig viele Rechner bearbeiten. Die Tech Edition ist ideal für alle Unternehmen, die Datenrettung als Dienstleistung ihren Kunden anbieten.

Preise und Verfügbarkeit

O&O DiskRecovery 7 Professional Edition ist in der Vollversion für 99,90 Euro brutto erhältlich, ein Upgrade von einer Vorgängerversion sowie von allen gängigen Mitbewerberprodukten kostet 59,90 Euro. Kunden erhalten O&O DiskRecovery 7 Professional Edition bei Media Markt, Saturn, Amazon und im Fachhandel.

Die O&O DiskRecovery 7 Admin Edition – Vollversion kostet netto 330,00 EUR, das Upgrade ist für netto 198,00 EUR erhältlich. Die Tech Edition kostet als Vollversion netto 799,00 EUR, das Upgrade netto 479,00 EUR. O&O DiskRecovery Admin und Tech Edition sind ausschließlich über den Fachhandel beziehbar.

Fachhändler beziehen O&O DiskRecovery 7 bei den O&O Authorized Distributoren Alltron und WAVE. Eine Liste der O&O Distributoren ist auch unter www.oo-software.com/partner/de/distributor/ zu finden.