Keine vorgefertigten WindowsPE-Start-CDs mehr erhältlich

Zum 1. August 2013 hat Microsoft das Windows-PE-Programm für Partner eingestellt und allen Herstellern weltweit die entsprechenden Verträge gekündigt. Dadurch ist es nicht mehr möglich, weiterhin fertige Startmedien (CDs, USB-Sticks etc.), die auf Windows PE beruhen, an Kunden abzugeben.  Leider sind von dieser Maßnahme auch Produkte von O&O Software betroffen, aber für fast alle betroffenen Produkte bieten wir Ihnen Alternativen an.

Was Microsoft uns ab dem 1. August 2013 untersagt:

Wir dürfen Ihnen keine fertigen Start-CDs oder –USB-Sticks mehr anbieten oder ausliefern.

Was auch nach dem 1. August noch erlaubt ist:

Wir dürfen Ihnen die Möglichkeit geben, die benötigte Start-CD/den -USB-Stick selbst zu erstellen.

Was bedeutet das für Sie?

Solange Microsoft seine Entscheidung nicht ändert, dürfen wir weder fertige Start-CDs verkaufen, noch brennbare, fertige ISO-Dateien zum Download anbieten, die auf Windows PE basieren. ABER: wir bieten Ihnen die Möglichkeit, die benötigten Betriebssystemerweiterungen von Microsoft selbst herunterzuladen und eine startfähige CD oder einen USB-Stick zu erstellen – völlig legal. Selbstverständlich führen wir Sie die ganze Zeit durch den Erstellungsprozess.

Warum bietet O&O keine Start-CD auf Linux-Basis an?

Einige andere Hersteller bieten anstelle einer Start-CD, die auf Windows PE basiert, eine Linux-Start-CD an, um das Verbot von Microsoft zu umgehen. Problem dabei: eine startfähige Linuxdistribution ist nicht nur komplizierter zu bedienen als Windows PE, sondern viele Hardwarekomponenten werden schlicht nicht erkannt oder unterstützt, was im schlimmsten Fall dazu führen kann, dass Ihr Rechner mit einer Linux-Start-CD gar nicht arbeitsfähig ist.

Da wir Ihnen immer die beste Qualität für Ihren Rechner anbieten wollen, haben wir uns dazu entschlossen, Ihnen das – von Microsoft erlaubte – Herunterladen und Selbst-Erstellen einer Start-CD mit Windows PE zu erleichtern.

Welche Produkte von O&O Software sind betroffen?

Betroffen sind alle aktuellen Produkte, die eine Start-CD benötigen.

Für die folgenden Produkte bieten wir Ihnen die Möglichkeit, die für die Start-CD benötigten Betriebssystemerweiterungen von Microsoft selbst herunterzuladen und das Startmedium zu erstellen:

  • O&O DiskImage
  • O&O BlueCon
  • Umzugshilfe

Da es leider derzeit technisch nicht möglich ist, dass Sie selbst eine Start-CD für den O&O PartitionManager erstellen, wird als einziges Produkt von O&O der O&O PartitionManager ab dem 1. August 2013 nicht mehr verkauft!

Alle anderen Produkte von O&O Software sind selbstverständlich auch weiterhin erhältlich.

Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeiten und hoffen, dass unsere Verhandlungen mit Microsoft irgendwann doch noch zu einem Einlenken im Sinne der Verbraucher führen.

Ihr O&O-Software-Team