O&O Defrag 21: Funktionen

PCs werden im Laufe ihrer Nutzungszeit durch viele Faktoren langsamer. Zwei der Hauptgründe sind die Fragmentierung von Dateien und das Speichern von überflüssigen Dateien. Das neue O&O Defrag 21 nimmt sich dieser Probleme an und sorgt für einen deutlichen Geschwindigkeitszuwachs und komfortableres Arbeiten am PC.

Defragmentieren Sie Ihre Festplatten mit O&O Defrag 21 um dem wirkungsvoll vorzubeugen und Ihre Arbeit am PC wieder zu beschleunigen. Beim Defragmentieren werden Dateifragmente auf der Festplatte logisch neu angeordnet, so dass Dateien wieder schneller von der Hardware erkannt und verarbeitet werden können. Zusätzlich wird für O&O Defrag-Nutzer das neue O&O DiskStat als eigenständige Anwendung zum Auffinden und Entfernen von großen und unnötigen Dateien kostenlos zur Verfügung gestellt, um im Falle von Speicherknappheit mit wenigen Klicks aufräumen zu können.

Wie von zahlreichen Kunden gewünscht, wurde die O&O DiskCleaner-Funktion in O&O Defrag nochmals optimiert und ermöglicht nun eine automatische Löschung überflüssiger Dateien in Kombination mit einer anschließenden Defragmentierung für optimalen Performancegewinn.

Außerdem haben wir die Optimierung von virtuellen Maschinen in O&O Defrag 21 insbesondere für unsere Firmenkunden weiterentwickelt. Es bietet neben der Defragmentierung in der virtuellen Maschine selbst auch die Möglichkeit, die Datei auf dem Host zu defragmentieren, um so eine bestmögliche Performance vom Host und dessen virtuellen Maschinen zu gewährleisten.

Datensicherheit und Performanceoptimierung in einem Durchlauf

O&O Defrag löscht auf Wunsch den unbelegten Festplattenspeicher und überschreibt ihn sicher. So wird vorgebeugt, dass vertrauliche Inhalte von unsicher gelöschten und temporären Dateien für Dritte einsehbar sind. Hierfür wird die neueste Technologie von unserem Datensicherheitsprodukt O&O SafeErase eingesetzt.
Durch diese weltweit einzigartige Verknüpfung beider Technologien kann der PC in einem Durchlauf sowohl optimiert als auch gegen das Wiederherstellen unerwünschter Dateien geschützt werden.

O&O Defrag unterstützt das neue und die alten Windows-Versionen

O&O Defrag 21 Professional Edition ist nativ kompatibel mit Windows 7, Windows 8.x und Windows 10 und wurde insbesondere für eine niedrige Prozessor- und Speicherauslastung auf älteren Systemen optimiert. Für die Server-Versionen von Windows wird demnächst die neue Version 21 der Server Edition veröffentlicht.

O&O DiskCleaner

Findet und entfernt temporäre und überflüssige Dateien, die Speicherplatz verbrauchen und eine hohe Fragmentierung verursachen. O&O DiskCleaner steigert auch die potentielle Sicherheit der Daten, da private Inhalte (zum Beispiel Datenbanken für Miniaturansichten, Kopien von Dokumenten, Entwürfe von E-Mails, Speicherabbilder, Papierkorb) nicht in unnötigen und schlecht auffindbaren Dateien als Kopie vorgehalten werden.

O&O DiskStat

Eingeschränkte Speicherkapazitäten sind bei vielen Notebooks heute noch vorherrschend. Das vollständige Analyseprogramm O&O DiskStat bietet einen schnellen Überblick über die Nutzung der Festplatte. So kann einfach nach Dateien und Ordnern gesucht werden, die wertvollen Speicherplatz auf der Festplatte verbrauchen und den Rechner ausbremsen. Mit der neuen Version lassen sich gezielt Ordner und Dateien defragmentieren. Das vielseitige Tool bietet neben einer intuitiven Oberfläche und interaktiven Diagrammen für Navigation sowie DrillDown weitere Möglichkeiten, um nach Speicherfressern zu fahnden.

Verbesserte Optimierung von Solid State Drives (SSDs)

Dateisysteme auf SSDs fragmentieren sehr stark. Deshalb bietet O&O Defrag mit dem integrierten SSD Optimizer eine für SSDs maßgeschneiderte Optimierung an, die einerseits einer extremen Fragmentierung vorbeugt und diese beseitigt, andererseits auf unnötige Schreiboperationen verzichtet und anschließend die SSD mit einem TRIM-Vorgang pflegt. Im Ergebnis wird die Leistung und Lebensdauer des Laufwerks erhöht und man kann als Nutzer aktiv diesen Vorgang beeinflussen.

Unterstützung Hochkontrastmodi

Damit Objekte auf dem Bildschirm leichter erkennbar sind, wurde in der aktuellen Version die Unterstützung des Hochkontrastmodus erweitert. Mit variablen DPI-Einstellungen passt sich O&O Defrag optimal an die gewählte DPI-Einstellung an.

Verkürzte Optimierungsdauer:

Mit O&O Defrag können mehrere Laufwerke gleichzeitig defragmentiert werden. Zusätzlich wurden die Algorithmen erheblich beschleunigt, so dass die Dauer der Defragmentierungen um bis zu 35% gesenkt werden konnte.

Automatische Ausführung der Optimierung

Die automatische Optimierung wird im Hintergrund ausgeführt, ohne dass der Rechner währenddessen in seiner Leistung gebremst wird. Hierbei kommen spezielle Verfahren zur Überwachung der Systemaktivität zum Einsatz, so dass eine optimale Nutzung der Systemressourcen gewährleistet wird.

Optimierung virtueller Maschinen (VMs) und Storage Area Networks (SANs)

O&O Defrag optimiert die tatsächliche Speicherbelegung bei VMs sowie SANs. Insbesondere für das Host-System von VMs ist O&O Defrag ideal, um die virtuellen Speicherbereiche, die in der Datei angelegt werden, optimal und damit performant zu platzieren.

Auswertungs- und Analysefunktionen

Nach dem Programmstart kann manuell die Analyse aller Laufwerke gestartet werden, im Anschluss wird auch der Fragmentierungsgrad pro Laufwerk dargestellt. Ebenso können die am stärksten fragmentierten Dateien angezeigt werden sowie die physikalische Lage von Dateifragmenten auf der Festplatte.

Historie

In O&O Defrag zeigen anschauliche Grafiken, welche Aktionen zu welchem Zeitpunkt mit welchem Erfolg ausgeführt wurden.

Power Management für Netbooks und Notebooks

Sobald mobile Systeme, wie zum Beispiel Notebooks oder Netbooks, nicht mehr an eine externe Stromquelle angeschlossen sind, wird die Defragmentierung unterbrochen, um so die volle Batterieleistung für das mobile Arbeiten bereitzuhalten.

Einteilung von Laufwerken in Geschwindigkeitszonen

Durch die alternativ einschaltbare Einteilung von Laufwerken in Geschwindigkeitszonen erfolgt eine logische Trennung des Datenbestandes in performancekritische und unkritische Dateien. Dateien werden dabei abhängig von ihrem Verwendungszweck und Zugriffshäufigkeit sortiert und in Zonen verschoben. Beispielsweise werden System- und Programmdateien, auf die besonders schnell zugegriffen werden muss, von anderen Daten, wie Dokumenten und Downloads, getrennt. Durch die weitere Trennung von selten und häufig geschriebenen Dateien wird einer Fragmentierung intelligent vorgebeugt. Diese logische Gruppierung verkürzt nicht nur die Dauer des System- oder Programmstarts, auch eine Fragmentierung von Programmdateien wird von vornherein ausgeschlossen.

O&O Defrag 21: Defragmentieren und optimieren