Daten löschen – aber bitte sicher!

Bevor ein Datenträger verkauft, an Dritte weitergegeben oder entsorgt wird, sollten alle sensiblen Daten gelöscht werden, um Ihre Privatsphäre zu schützen.

Das normale Löschen in einem Windowssystem verschiebt die Daten in der Regel zunächst nur in den Papierkorb. Erst, wenn der Papierkorb voll ist oder durch den Benutzer geleert wurde, verschwinden diese Daten augenscheinlich.
In Wahrheit sind die Daten aber noch auf dem Laufwerk, nur deren Verweise im Index des Dateisystems sind entfernt worden. Damit sind die vermeintlich gelöschten Daten weiterhin auf dem Datenträger und mit spezieller Wiederherstellungssoftware wie z.B. O&O DiskRecovery wiederherstellbar und lesbar. Auch eine Formatierung des Datenträgers ist meist keine ausreichende Löschmethode, um die Daten sicher zu entfernen.

Daten auf intakten Festplatten (Hard Disk Drive) können mit O&O SafeErase sicher und nicht mehr wiederherstellbar durch ein- oder mehrfaches Überschreiben gelöscht werden. Es stehen mehrere Löschverfahren zur Auswahl. So wird die vom US-amerikanischen Verteidigungsministerium (Departement of Defense, DoD) empfohlene Methode genauso angeboten, wie die vom deutschen Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) empfohlene Methode, die für ein Maximum an Sicherheit steht.
Bei aktuellen Festplattengrößen reicht in der Regel bereits das einfache Überschreiben des Datenträgers aus, auf älteren Festplatten mit Kapazität <= 120GB sollten die Daten aufgrund der niedrigeren Speicherdichte des Datenträgers 7-fach überschrieben werden. Moderne halbleiterbasierte Medien wie SSDs (Solid State Drive) bedürfen einer speziellen Vorgehensweise, da das häufige Löschen und Überschreiben von Dateien die Lebensdauer der SSD beeinflusst. O&O SafeErase bietet Ihnen dafür eine schonende Methode, einzelne Dateien, Verzeichnisse oder Partitionen von der SSD unwiederbringlich zu löschen. Die Daten werden dabei von einer SSD via TRIM-Befehl gelöscht. Sollte die SSD (Solid State Drive) den TRIM-Befehl nicht unterstützen, wird der Datenträger möglichst schonend mit Nullen überschrieben. Eine Wiederherstellung der Daten ist danach nicht mehr möglich.
Ist ein Zugriff auf den Datenträger durch einen Defekt gar nicht mehr möglich, sollte der Datenträger auf physikalischen Weg unbrauchbar gemacht werden.

Empfehlung:

Löschen Sie Ihre Festplatten und SSD´s unbedingt bevor Sie diese verkaufen oder weitergeben und schützen Sie damit Ihre Privatsphäre vor neugierigen Blicken!