O&O DriveLED FAQ

2. Wieso befindet sich meine Softwareversion nicht mehr auf der Webseite? Ist es möglich, ein Upgrade des Produkts zu erhalten?

O&O DriveLED ist die neueste Generation unserer Software zur Festplattenüberwachung. O&O DriveLED läuft im Hintergrund und erkennt mögliche Probleme Ihrer Festplatten und warnt Sie davor.

Sie werden über den Status Ihrer Festplatten informiert und vor drohenden Problemen gewarnt. O&O DriveLED trägt damit zur Sicherheit und Verfügbarkeit Ihrer Daten bei, die auf der Festplatte gespeichert sind.

3. Ich benutze O&O DriveLED. Wie kann ich Kontakt zum technischen Support von O&O aufnehmen?

O&O Software bietet Kunden technischen Support an, um Ihnen Ihre Fragen zu beantworten und maximale Kundenzufriedenheit zu gewährleisten. O&O Software bietet Privatanwendern Support via E-mail. Unternehmenskunden erhalten zusätzlichen telefonischen Support, sowie optionalen On-Site-Support für Kunden mit Wartungsverträgen.

Bitte beachten Sie: O&O bietet für Unternehmenskunden On-Site-Support an, die sich über einen unternehmensweiten Einsatz von Produkten informieren wollen. Zögern Sie deshalb nicht und senden Sie uns Ihre Anfragen und Wünsche.

Support für registrierte Anwender (Kundensupport): http://www.oo-software.com/de/support/csupport

Support für Test- und Freeware-Versionen: http://www.oo-software.com/de/support/tsupport

4. Wie kann ich durchgehend kontrollieren, ob meine Festplatte präzise arbeitet?

O&O DriveLED läuft fortwährend im Hintergrund und zeigt Ihnen den Status Ihrer Festplatten in der Taskleiste von Windows an. Diese Funktion erlaubt Ihnen, sofort zu sehen, ob Ihre Laufwerke korrekt arbeiten oder ob O&O DriveLED eine Fehlfunktion festgestellt hat.

5. Wofür benötige ich O&O DriveLED?

Mit O&O DriveLED haben Sie die Möglichkeit, eine potentielle Fehlfunktion Ihrer Festplatte zu erkennen, bevor diese möglicherweise zu einem schwerwiegenden Festplattenproblem führt. Das ist ein wichtiger Aspekt hinsichtlich der Sicherheit Ihrer gespeicherten Daten, da die Lebensdauer jeder Festplatte begrenzt ist. Im Bedarfsfall können Sie so rechtzeitig ein Backup Ihrer Daten erstellen und mit einem Austausch der betroffenen Festplatte einen möglichen fatalen Verlust von Daten vermeiden.

6. Ist die Anwendung von O&O DriveLED sicher?

Die Anwendung von O&O DriveLED ist sicher. Das Programm überwacht Ihre Festplatte ohne deren Funktionalität zu beeinträchtigen.

7. Für wen eignet sich O&O DriveLED?

O&O DriveLED ist für Privatanwender gedacht, die Festplattenprobleme im Vorhinein erkennen möchten, um so mögliche Datenverluste zu vermeiden. Für die Festplattenüberwachung bei Workstations und Servern in Unternehmen bietet O&O zusätzlich günstige Mehrplatzlizenzen, um so Festplattenprobleme frühzeitig erkennen zu können und so Ausfallzeiten von Systemen zu minimieren.

8. Bieten Sie Lizenzen für Administratoren oder Techniker an?

O&O DriveLED kann als Einzelplatz- und Mehrplatzlizenz für den Einsatz im Unternehmen erworben werden. Wenn Sie Interesse am O&O Lizenzprogramm haben, kontaktieren Sie uns bitte: http://www.oo-software.com/de/order/form/index.html

9. Welche Festplatten und andere Datenträger unterstützt O&O DriveLED?

O&O DriveLED unterstützt alle Datenträger, die von Windows unterstützt werden. Ferner müssen sowohl Festplattencontroller und Treiber die Übermittlung von den benötigten Informationen unterstützen.

10. Muss ich eine ältere Version deinstallieren, bevor ich eine neue Version installiere?

Ja, bitte deinstallieren Sie Ihre Installation der vorherigen Version und installieren anschließend die neue Version.

11. Mein PC hat durch Wechselschächte für jede Festplatte ein eigenes Lämpchen. Brauche ich dann noch O&O DriveLED?

Die Funktionalität von O&O DriveLED geht weit über das einfache Anzeigen der Laufwerkszugriffe auf dem Desktop hinaus. Sie können zwischen lesenden und schreibenden Zugriffen unterscheiden und ebenfalls Zugriffe auf virtuelle Laufwerke, wie z. B. Netzlaufwerke, ablesen.

Darüber hinaus bietet O&O DriveLED Ihnen die Möglichkeit, den Zustand Ihrer Laufwerke mittels S.M.A.R.T.-Technologie (Self Monitoring, Analysis, and Reporting Technology) zu überprüfen und anzuzeigen. Die S.M.A.R.T.-Technologie bietet Werte für verschiedenste Parameter, wie z. B. das Alter der Festplatte, die Betriebszeit, den Temperaturzustand oder die Anzahl der Startvorgänge. Sollte ein Parameter kritische Werte annehmen, warnt Sie O&O DriveLED und es können Aussagen über einen bevorstehenden Ausfall der Festplatte getroffen werden. Ebenfalls haben Sie immer die Temperaturen Ihrer Laufwerke im Blick. Gerade in der heutigen Zeit, wo Komponenten in Computern immer mehr Hitze abstrahlen ist eine Überwachung der Temperatur der Laufwerke von essenzieller Bedeutung um Ihre Daten zu schützen.

12. Wird meine Festplatte von O&O DriveLED unterstützt?

Prinzipiell wird für die Grundfunktionalität, also das Anzeigen der lesenden und schreibenden Zugriffe auf das Laufwerk, jedes im Windows Datei-Explorer angezeigte Laufwerk unterstützt. Für weitergehende Auswertungen, die den Gesundheitszustand der Laufwerke angeht, müssen diese die S.M.A.R.T.-Technologie unterstützen. Nicht alle Laufwerke, die diese Technologie unterstützen, stellen alle Parameter zur Auswertung bereit. So kann es z. B. sein, dass die Betriebszeit angezeigt werden kann, nicht jedoch die Temperatur. In diesem Fall ist die Technologie hardwareseitig nicht vollständig integriert.

13. Können mit O&O DriveLED Festplatten repariert werden?

Nein. Mit O&O DriveLED ist es möglich, einem Datenverlust vor dem Ausfall einer Festplatte vorzubeugen, indem eine Warnung ausgegeben wird, sobald interne Parameter des Laufwerkes einen kritischen Wert erreichen. Wird von O&O DriveLED eine Warnung angezeigt, empfiehlt sich die dringende Erstellung eines Backups der gespeicherten Daten und das Laufwerk eingehend zu prüfen oder auszutauschen.

14. Was bedeutet S.M.A.R.T.?

S.M.A.R.T. steht als Abkürzung für “Self Monitoring, Analysis, and Reporting Technology” und ist als Technologie in Form von Sensoren und Diagnosesystemen direkt in die Hardware der Festplatte eingebaut. Verschiedene Sensoren geben Auskunft über den mechanischen Zustand der Festplatte. Dabei werden Parameter, wie Temperatur, Betriebszeit und Datendurchsatz bereitgestellt. Diese Parameter lassen sich mit O&O DriveLED auslesen und es können Vorhersagen über den zukünftigen Zustand der Festplatte getroffen werden. Sollte zum Beispiel der Wert des Parameters für den Abstand zwischen Plattenscheibe und Festplattenkopf stetig kleiner werden, so ist in naher Zukunft mit einem Festplattencrash zu rechnen, da der Kopf vermutlich bald auf der Scheibe aufsetzt und die Festplatte damit defekt ist. Ermittelt O&O DriveLED einen kritischen Wert, so wird automatisch eine Warnung ausgegeben.

15. Wie ist es möglich, bevorstehende Festplattenfehler vorauszusagen?

Basierend auf einer Anzahl von Parametern (z.B. Temperatur, Lebensdauer, Betriebszeit) können manchmal mögliche Festplattenfehler vorausgesagt werden. Sollte ein Parameter kritische Werte annehmen, warnt Sie O&O DriveLED und es können Aussagen über einen bevorstehenden Ausfall der Festplatte getroffen werden. Das könnte das Ergebnis hoher Hitze oder gefährlicher Nähe des Festplatten-Kopfes und der Platte sein. Zeigt Ihnen O&O DriveLED eine Warnung an, ist dringend ein Backup der gespeicherten Daten empfohlen und das Laufwerk eingehend zu prüfen oder auszutauschen.

16. Warum werden beim S.M.A.R.T.-Test nicht alle Parameter angezeigt?

Nicht alle Festplattenhersteller integrieren alle Parameter in das Diagnosesystem der Festplatte oder geben nur beschränkten Zugriff darauf. In solchen Fällen werden nur die bereitgestellten Parameter von O&O DriveLED ausgewertet und angezeigt.

17. Warum bekomme ich bei meinem IDE RAID System keine Temperatur und S.M.A.R.T.-Werte angezeigt?

IDE RAID-Systeme “tarnen” sich als SCSI-I RAID-Systeme. S.M.A.R.T.-Anfragen, die an diese SCSI-I Geräte gestellt werden, werden ebenso wie Anfragen an die eigentlichen IDE Geräte vom Controller abgelehnt und nicht übermittelt.

18. Warum funktionieren die Energiesparfunktionen (StandBy etc.) nicht mehr, seit ich O&O DriveLED installiert habe?

Durch die Aktivierung der “Tastatur LED” zum Anzeigen von Lese- und Schreibzugriffen werden Bildschirmschoner sowie automatische Energiesparfunktionen des Rechner (z.B. ein Standby nach einer voreingestellten Zeitspanne) blockiert. Die Aktivitäten der Tastatur werden vom System als Benutzerinteraktion interpretiert.

19. Wieso zeigt O&O DriveLED unrealistische Ergebnisstatistiken für meine Festplatte an?

Einige Hardware-Verkäufer stimmen die S.M.A.R.T.-Technologie nicht exakt auf die offiziell definierten Standards ab. In solchen Fällen übergibt die Festplatte falsche Werte an, die O&O DriveLED trotzdem versucht zu interpretieren. Das kann zu einem unrealistischen Ergebnis führen.